Kontakt
AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM HAMBURG
Klinik für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Chefarzt
Dr. med. Klaus Stephan Wittig

Hohe Weide 17
20259 Hamburg

(040) 790 20 - 22 01

(040) 790 20 - 22 09

Sekretariat

Erfahrung und Präzision

Die Klinik für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie besteht seit 1989, zunächst am Standort Alten Eichen und seit Neubau der Klinik in der Hohen Weide 17 am aktuellen Standort am AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM HAMBURG.

In der Klinik stehen uns hochmoderne, speziell ausgerüstete OPs zur Verfügung. Die Infrastruktur kommt auch unseren Patienten auf der modern gestalteten Station mit Ein- und Zwei-Bettzimmern zu Gute.

In der Brustchirurgie, speziell in der mikrochirurgischen Brustrekonstruktion nach Brustkrebs, gehört unsere Klinik aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung zu den führenden in Deutschland. Sämtliche brustaufbauende Verfahren können so in großer Zahl professionell auf höchstem technischen Niveau angeboten werden.

In ausführlichen Beratungsgesprächen und Untersuchungen finden wir die optimale Therapieform für unsere Patienten und Patientinnen zur individuellen Lösung ihrer funktionellen oder kosmetischen Beschwerden und zur Verbesserung ihrer Lebensqualität.

Weitere Schwerpunkte sind die Ästhetische Chirurgie und die Rekonstruktive Chirurgie. Obwohl sich beide Bereiche teilweise derselben Techniken bedienen, so ist doch die Zielsetzung höchst unterschiedlich: Während bei der Ästhetischen Chirurgie eine Optimierung eines Körperbildes ohne medizinische Notwendigkeit erreicht werden soll, dient die Rekonstruktive Chirurgie der Ermöglichung eines zufriedenstellenden Lebens trotz schwerer Einschränkungen z.B. nach Tumorentfernungen oder Unfällen. 

Menschen und Gedanken
Schwerpunkte des Leistungsspektrums

Chirurgische Eingriffe an der Brust

Ein Schwerpunkt unserer Klinik ist die Brustchirurgie. Hier steht vor allem die mikrochirurgische Brustrekonstruktion im Vordergrund.

Brustrekonstruktion beschreibt hierbei die plastische Wiederherstellung einer amputierten weiblichen Brust. Dies kann sowohl mit Hilfe von körpereigenem Gewebe oder einem künstlichen Implantat geschehen. Dabei wird die ursprüngliche Brustform mitsamt Brustwarze nachempfunden. Dies erfolgt in aller Regel in mehreren operativen Schritten.

Essentieller Bestand der Brustrekonstruktion mit körpereigenem Gewebe sind die mikrochirurgischen Techniken. Hierzu steht uns in einem der modernsten Operationseinheiten Europas die optimalste technische und personelle Ausstattung zur Verfügung. Als eines der größten Zentren zur Brustrekonstruktion in Deutschland verfügen wir darüberhinaus über einen ausreichenden Erfahrungsschatz, um die geeignete Methode für unsere Patienten zu finden.

Ein weiterer Schwerpunkt unserer Abteilung liegt in den brustformenden Eingriffen, von der Brustverkleinerung, der Bruststraffung oder der Behandlung von Formveränderung, Asymmetrien und angeboren Fehlbildungen.

In enger Zusammenarbeit mit Frau Dr. Müller-Wittig bieten wir zudem die formende Brustchirurgie bei transidentischen Patienten an.

Brustrekonstruktion:

  • Möglichkeiten des Brustaufbaus
  • Angleichungsoperationen der gegenseitigen Brust
  • Aufbau Brustwarze und Warzenvorhof
  • Korrektur kleiner Gewebedefekte
  • Operation von ausgedehnten Tumoren und Metastasen

Formende Brustchirurgie:

  • Brustverkleinerung
  • Bruststraffung
  • Brustvergrößerung mit Implantaten (anatomisch geformt und rund)
  • Implantatwechsel
  • Behandlung der fortgeschrittenen Kapselfibrose
  • Brustvergrößerung durch Lipofilling (Eigenfetttransplantation)
  • Therapie der angeborenen Fehlbildung der Brust (z.B. tubuläre Brust)
  • Therapie der männlichen Brust (Gynäkomastie)
  • Transidentität

Körperformung aus ästhetischen Gründen

Das äußere Erscheinungsbild ist für viele Menschen von entscheidender Bedeutung und eng mit Selbstbewusstsein, Akzeptanz im Freundeskreis und Erfolg am Arbeitsplatz verbunden. Auffällige Deformitäten, Schlupflider, Reiterhosen, Hautschädigungen, Falten oder Fettpolster sind Grund genug, um sich in der eigenen Haut nicht wohl zu fühlen.

Wer einen ästhetisch-plastischen Chirurgen aufsucht, ist in der Regel nicht krank, sondern unzufrieden mit seinem Aussehen. Moderne Operationsmethoden erlauben heute Korrekturen an fast jedem Körperteil.

Bedingt durch die Fülle der operativen Möglichkeiten ist die Beratung des Patienten heute eine Kernaufgabe des ästhetisch-plastischen Chirurgen. Jeder Eingriff bringt prinzipiell Risiken mit sich, daher muss der Patient genau über die Erfolgsaussichten und möglichen Komplikationen aufgeklärt werden. Nur eine realistische Erwartung des aufgeklärten Patienten, kann einen erfolgreichen Eingriff zur Folge haben.

Hierzu werden Sie in unserer Klinik ausschließlich von Fachärzten für Plastische und Ästhetische Chirurgie, die Mitglieder in der Deutschen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen (DGPRÄC) sind, beraten.

Weitere Informationen:

  • Facelift, Hals- und Stirnlift
  • Ober- und Unterlidplastiken
  • Ohranlegeplastiken
  • Narbenbehandlung und -korrekturen
  • Straffungsoperationen (u.a. Bauchdeckenstraffung, Oberschenkel-, Oberarmstraffung)
  • Fettabsaugung (wasserstrahlassistierte Liposuktion)
  • Lipofilling (Eigenfetttransplantation)
  • Intimchirurgie
  • Faltenbehandlung mit Hyaluronsäure und Botulinumtoxin

Wiederherstellung einer zufriedenstellenden Körperform

Die rekonstruktive Chirurgie wird notwendig, wenn Form und Funktion des Körpers wiederhergestellt (rekonstruiert) werden müssen.

Ursächlich hierfür sind häufig ein Unfall, eine Krebsoperation oder angeborene Fehlbildungen. Ziel der plastisch-rekonstruktiven Chirurgie ist, es Haut und Weichteile, Muskeln, Sehnen und periphere Nerven sowie Knochen und Knorpel zu korrigieren und die Funktionen wiederherzustellen.

Hierzu kommen meist freie Gewebetransfers und mikrochirurgische Techniken zum Einsatz.

  • Plastisch-rekonstruktive Eingriffe nach Unfällen, Verbrennungen und endoprothetischen Eingriffen Chirurgie der Fazialisparese (Gesichtsnervenlähmung)
  • Chirurgie der peripheren Nerven und motorische Ersatzplastiken
  • Tumorentfernungen
  • Narbenkorrekturen
  • Dekubituschirurgie

Klinik für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie

Ausgewählte Themen

Brustimplantate

Ein Brustimplantat ist eine Hülle aus Silikon, gefüllt mit Kochsalzlösung oder Silikongel, welches in einem operativen Eingriff zur Vergrößerung der Brust bzw. zur Wiederherstellung der Brust eingesetzt wird. Erfahren Sie mehr

Häufige Fragen

Wir haben für Sie Fragen aus allen Bereichen der Plastischen Chirurgie zusammengestellt, die von sehr vielen Patienten gestellt werden. Die Liste ist nicht vollständig und kann kein persönliches Beratungsgespräch ersetzen. Erfahren Sie mehr

Vorher-Nachher-Fotos

In Deutschland wurde im Jahr 2005 durch den Gesetzgeber eine starke Einschränkung der Veröffentlichung von sog. Vorher-Nachher-Fotos beschlossen (§ 11 Abs. 1 Nr. 5b Heilmittelwerbegesetz).

Wir dürfen daher solche Aufnahmen nur in einem persönlichen Beratungsgespräch zeigen, nicht jedoch an dieser Stelle. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Terminvereinbarung

Terminvereinbarung in der Plastischen Chirurgie

Montag bis Freitag 8:00 bis 16:00 Uhr:

T (040) 790 20 - 29 04

alle Versicherungformen (gesetzlich, privat, mit Zusatzversicherung, Selbstzahler)

Wünschen Sie eine Chefarztbehandlung, vereinbaren Sie bitte unter T (040) 790 20 - 22 01 einen Termin.

Rückrufservice

Sollen wir Sie zur Terminvereinbarung zurückrufen?

 
 
 
 
 
 
Bitte geben Sie hier das Wort ein, das im Bild angezeigt wird. Dies dient der Spam-Abwehr. *
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder
Wenn Sie eine Kontaktaufnahme wünschen, geben Sie bitte eine Telefonnummer und/oder eine E-Mail-Adresse an.