Kontakt
AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM HAMBURG
Frauenklinik

Chefarzt
Prof. Dr. med. Christoph Lindner

Hohe Weide 17
20259 Hamburg

(040) 790 20 - 25 00 /- 25 01

(040) 790 20 - 25 09

sekretariat.lindner@d-k-h.de

Chefarztsekretariat

Gebündelte Kompetenz

Das zertifizierte Brustzentrum am AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM HAMBURG ist eines der größten Zentren für Brustoperationen und Brustkrebstherapie in Norddeutschland. Im DKH sind die Frauenklinik und die Klinik für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie in diesem Zentrum eng verknüpft. Verschiedene medizinische Fachdisziplinen wie radiologische Diagnostik, operative Therapie, Pathologie, Strahlentherapie und Onkologie sind in unserem Brustzentrum miteinander vernetzt: Ein hoch spezialisiertes Organzentrum, das nach nationalen und internationalen Leitlinien arbeitet und jährlich von der Deutschen Krebsgesellschaft auditiert und zertifiziert wird.

Im DKH werden jährlich ca. 500 Brustkrebsoperationen bzw. ca. 1000 Brustoperationen durchgeführt. Sämtliche onkologischen Fälle werden prä- und postoperativ interdisziplinär in der gemeinsamen Tumorkonferenz besprochen und geplant.

Das Brustzentrum nimmt an zahlreichen neuen Therapiestudien teil. Regelmäßig werden Informationsveranstaltungen für Patienten und einweisende Ärzte durchgeführt. Unsere Ärzte nehmen regelmäßig an der wöchentlichen Fallbesprechung des gesetzlichen Mammographie Screening Programms Hamburg teil.

Der Leiter des Brustzentrums, Prof. Dr. med. Christoph Lindner, ist seit über 15 Jahren geprüfter Fachexperte / Auditor der Deutschen Krebsgesellschaft für Brustzentren und gynäkologischen Tumorzentren, Vorsitzender des Hamburger Fachgremiums für die Qualitätssicherung in der operativen Gynäkologie sowie Mitglied im Beirat des Hamburger Krebsregisters.

Wir stehen Patienten und Ärzten jederzeit für Fragen oder Einholung von Zweitmeinungen sowie notwendige diagnostische und therapeutische Maßnahmen zur Verfügung.

Leistungsspektrum

Besonders gute Heilungschancen bei frühzeitiger Erkennung

Brustkrebs ist eine häufig vorkommende Erkrankung. Jedoch auch eine mit einer guten Heilungschance. Dies gilt besonders, wenn die Krankheit frühzeitig erkannt wird. Unser Brustzentrum bietet Ihnen alle Möglichkeiten einer modernen und umfassenden Diagnostik.

Abklärung unklarer Knoten und Befunde

  • Hochauflösender Ultraschall
  • Zweitbeurteilung von Mammographien
  • Zusätzliche MRT-Untersuchung der Mamma
  • Kompetente, zusammenfassende Beratung und Aufzeigen unterschiedlicher Vorgehensweisen

Abklärung unklarer Knoten und Befunde durch minimal-invasive Gewebsentnahme

  • Core-Cut-Biopsie (Stanzbiopsie) unter Ultraschallkontrolle (ambulant)

Wir beraten Sie eingehend darüber, ob in Ihrem Fall derartige Maßnahmen sinnvoll sind.

Pathologie

Bereits nach weniger als 24 Stunden erhalten wir von unserem auf Brustkrebsdiagnostik spezialisierten Pathologenteam ein zuverlässiges (immer Doppelbefundung durch mindestens zwei Pathologen) feingewebliches Untersuchungsergebnis, welches wir ausführlich mit Ihnen besprechen. 

Gutartiger Befund

Ist das untersuchte Gewebe gutartig und der Befund plausibel, können Sie beruhigt sein und die regelmäßigen Vorsorgeuntersuchungen bei Ihrem Frauenarzt fortsetzen.

 

Außer einer speziellen Brustsprechstunde führen wir auch eine Nachsorge-Sprechstunde durch.

Vielfältige Optionen für individuelle Behandlungskonzepte

Brustkrebs ist eine sehr komplexe Erkrankung. Dem versuchen wir, mit unserem Therapieangebot Rechnung zu tragen. Deshalb umfasst unsere Arbeit nicht nur die medizinisch-chirurgische Behandlung, sondern eine Reihe von begleitenden und ergänzenden Angeboten.

Operation

  • Brusterhaltende Operationen (bei mehr als 70 Prozent unserer Patientinnen)
  • schonende Achselhöhlen-Operation durch Sentinel-Node-Technik (Wächterlymphknoten)
  • wiederherstellende Operationen (Eigengewebs- und Prothesenaufbau)

Plastische Chirurgie

Strahlentherapie

  • Kooperation mit den vier Hamburger Institutionen

Chemotherapie/Hormontherapie/Immuntherapie

nach aktuellen Leitlinien der Fachgesellschaften

  • Durchführung vor oder nach der Operation
  • Teilnahme an wissenschaftlichen Studien
  • Individuelles Therapiekonzept, das sich an Ihrer Erkrankung, aber auch an Ihren Wünschen orientiert

Sonstiges

  • Psycho-Onkologischer Dienst (psychologische Betreuung, einschließlich Angehöriger und Kinder)
  • Unsere Seelsorgerin sowie eine Selbsthilfegruppe stehen Ihnen jederzeit zur Verfügung

Rekonstruktion der Brust nach Brustkrebs-Operationen

Die Rekonstruktive Chirurgie der weiblichen Brust dient der Wiederherstellung von Form und Ästhetik der Brust und der Vollkommenheit des weiblichen Körpers nach Brustkrebs.

In den letzten Jahren hat die Brustrekonstruktion nach Abnahme der Brust immer mehr Beachtung gefunden. Für die Rekonstruktion der weiblichen Brust stehen heute verschiedene Verfahren zur Verfügung, die individuell an die Patientin angepasst werden.

Die Entscheidung, welche der vorhandenen Techniken die individuell richtige für die Patientin ist, wird nach ausführlicher Beratung, Untersuchung und Besprechung der Komplikationen und Risiken zusammen mit der Patientin getroffen.  

 Bei einigen Brustkrebsformen ist die Wiederherstellung in der gleichen Operation wie die Brustabnahme möglich. Man spricht dann von einer primären oder Sofortrekonstruktion. Dadurch kann der Patientin das Gefühl, "ohne Brust" zu sein, erspart bleiben. Auf die weitere Behandlung des Brustkrebses hat der primäre Aufbau keinen Einfluss. Eine evtl. Chemotherapie oder Bestrahlung kann im Anschluss durchgeführt werden, problematisch bleibt aber eine eventuelle Beeinträchtigung des Rekonstruktionsergebnisses durch eine Gewebeschädigung.

Am häufigsten und am sichersten sind sekundäre Rekonstruktionen. Hierbei erfolgt der Brustaufbau mit einem zeitlichen Abstand zur Abnahme der Brust. Bei den meisten Brustkrebstypen ist es empfehlenswert, zunächst die Tumorbehandlung abzuschließen.

Bei Patientinnen mit einer genetischen Disposition zum Brustkrebs ist häufig die prophylaktische Entfernung des Drüsengewebes empfehlenswert.  Hierbei kann der Hautmantel erhalten bleiben. Die Wiederherstellung des Brustvolumens ist mit allen Techniken möglich, vorzugsweise aber mit Eigengewebe.

 

Verfahren:

Klinik für Plastische Chirurgie des AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM HAMBURG

Diagnostische und interventionelle Radiologie

Radiologische Allianz
Hamburg | Hohe Weide

Im AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM HAMBURG:
Dr. med. Nina Buck, Fachärztin für Radiologie

Radiologische Allianz
Hamburg | Schäferkampsallee
Priv.-Doz. Dr. med. J. Lorenzen
Dr. med. Maria Schofer
Fr. Ulrike Andersen
Dr. med. Ulrike Golin
Dr. Miriam Cramer
Prof. Dr. med. Ingrid Schreer
Fachärzte für Radiologie

Schäferkampsallee 5-7   
20357 Hamburg
T (040) 325 552 - 103
F (040) 325 552 - 203
www.radiologische-allianz.de

Praxis für Mammadiagnostik
Dr. med. Jutta Lübbering-Schmidt
Dr. med. Eva-Maria Baumgartner
Ulrike Rönck
Dr. med. Katja Sommer

Spitalerstraße 8
20095 Hamburg
T (040) 429 326 – 0
F (040) 429 326 – 10
http://www.mammadiagnostik-hh.de/  

Röntgenpraxis Rahlstedt
Dr. med. Christian-Michael Seel und Partner

Rahlstedter Bahnhofstraße 25
22143 Hamburg
T (040) 669 347 – 0
http://www.roentgenpraxis-rahlstedt.de/  

Mammadiagnostik Stephansplatz
Gemeinschaftspraxis Dr. med. René Rückner und Kollegen

Stephansplatz 1 - 3
20354 Hamburg
T (040) 350 048 40
F (040) 350 048 46 6
info@mammadiagnostik-stephansplatz.de

 

Psychologie/Psychoonkologie

Im eigenen Haus sowie kooperierend UKE

UKE Institut für Medizinische Psychologie
Dr. med. Frank Schulz-Kindermann
Martinistraße 52

20259 Hamburg
T (040) 74 10 – 528 63
F (040) 74 10 – 549 65
http://www.uke.de/institute/medizinische-psychologie/

Selbsthilfegruppe des Brustzentrums (SHG) im AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM HAMBURG.

Strahlentherapie

Radiologische Allianz
Hamburg | Mörkenstraße
Prof. Dr. med Florian Würschmidt
Dr. med. Jörg Dahle
Dr. med. Christian Giro
Dr. med. Christian Dilcher
Dr. med. Dietrich Feine
Dr. med. Birgit Naß-Beck
Fachärzte für Strahlentherapie

Mörkenstr. 47
22767 Hamburg
T (040) 325 552 - 112
F (040) 325 552 - 212
www.radiologische-allianz.de

UKE-Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie und Ambulanzzentrum
Prof. Dr. med. Cordula Petersen, Priv.-Doz. Dr. med. Andreas Krüll und Partner

Martinistr. 52
20246 Hamburg
T (040) 74 10 – 573 51
F (040) 74 10 – 567 10
http://www.uke.de/kliniken/strahlentherapie/index.php  

Strahlenzentrum Hamburg MVZ
Prof. Dr. med. M. H. Seegenschmiedt
PD. Dr. med. F. Fehlauer

Langenhorner Chaussee 369
22419 Hamburg
T (040) 244 245 80
F (040) 244 245 84 4
http://www.strahlenzentrum-hamburg.de/

Gemeinschaftspraxis Strahlentherapie Hamburg St. Georg
Dres. Carstens / Bischoff / Gründel / Prof. Dr. Höcht / Priv.-Doz. Dr. med. Busch

Lohmühlenstr. 5
20099 Hamburg
T (040) 181 885 31 20/31 21
F (040) 181 885 31 29
http://www.stp-sankt-georg.de/


Pathologie

Pathologie Hamburg-West
Prof. Dr. med. Axel Niendorf und Partner

Lornsenstr. 4
22767 Hamburg
T (040) 413 035 30
F (040) 413 035 333
http://www.pathologie-niendorf.de/

 

Komplementärmedizin

Asklepios Westklinikum Hamburg
Suurheid 20
22559 Hamburg
T (040) 819 10
F (040) 819 120 01
http://www.asklepios.com/hamburgrissen

Internistische Onkologie

Onkologische Praxis
Dr. med. Karl Verpoort
Dr. med. Wolfgang Zeller
Dr. med. Jan Wierecky
Dr. med. Cornelius Hirsch
Dr. med. Stefan Brandl
Dr. med. Julie Isernhagen
Fachärzte für Hämatologie und Onkologie

Hohe Weide 17b, 20259 Hamburg
T (040) 357 17 77 - 50/-0
F (040) 357 17 77 - 10

Glindersweg 80 Haus E, 21029 Hamburg
T (040) 357 17 77 - 30
F (040) 357 17 77 - 10

Speersort 8, 20095 Hamburg
T (040) 357 17 77 - 60
F (040) 357 17 77 - 10
http://www.onkologie-hamburg.de/ 

 

Hämatologisch-Onkologische Praxis Altona (HOPA)
Prof. Dr. med. Ulrich R. Kleeberg
Dr. med. Bernd Flath
Dr. med. Wiebke Hollburg
Dr. med. Claudia Wenzel

Struensee-Haus
Mörkenstr. 47
22767 Hamburg
T (040) 380 212 – 0
F (040) 380 212 – 69
http://www.hopa-hamburg.de/

 

Onkologische Schwerpunktpraxis Lerchenfeld
Dr. med. Klaus Becker
Dr. med. Birgit Luhn
Prof. Dr. med. D. K. Hossfeld

Lerchenfeld 14
22081 Hamburg
T (040) 227 180 – 0
F (040) 227 180 – 67
http://www.onkologie-lerchenfeld.de/

 

Onkologische Schwerpunktpraxis Eppendorf
Prof. Dr. med. Susanna Hegewisch-Becker
Dr. med. Eray Gökkurt

Eppendorfer Landstr. 42
20249 Hamburg
T (040) 460 20 01
F (040) 473 547
http://www.onkologie-eppendorf.de/

Breast Care Nurses – Pflegeexpertinnen für Brusterkrankungen

Sie sind mit der Diagnose „Brustkrebs“ konfrontiert worden. Nun stehen Sie als Betroffene vor Fragen, die Ihren persönlichen und familiären Bereich betreffen. Wir möchten Sie hierbei nach allen Kräften unterstützen, indem wir neben unserem medizinischen und pflegerischen Angebot eine spezielle „Breast Nurse-Sprechstunde“ anbieten.

Die Breast Nurse ist, neben den Ärzten und Pflegekräften, eine Ansprechpartnerin rund um Ihren Aufenthalt und die Zeit danach. Sie ist bei den Befundbesprechungen dabei und koordiniert die weitere Versorgung, etwa wenn es um eine Portversorgung oder um einen Haarersatz geht.

So hat die Breast Nurse einen guten Überblick über Ihren gesamten Behandlungsprozess. Sie informiert über weiterführende Therapien und den Umgang mit eventuellen Begleiterscheinungen und vermittelt Selbsthilfegruppen.  Vor allem aber leistet sie emotionale Unterstützung. Auch nach dem Klinikaufenthalt bleibt sie Ansprechpartnerin, beantwortet Fragen und hilft bei der Abstimmung der Nachsorge.

Bei Interesse melden Sie sich gern bei mir, ich verabrede dann einen Termin mit Ihnen:    

Dienstzeiten: wochentags (außer Dienstag) 07:30 bis 15:30 Uhr.
Mein Büro befindet sich im zweiten Obergeschoss gegenüber der Station C2.

look good feel better – Das Kosmetikseminar für Krebspatientinnen

In Zusammenarbeit mit unserer Klinik bietet die gemeinnützige Organisation DKMS LIFE kostenfreie Kosmetikseminare für Krebspatientinnen in Therapie an. Die DKMS LIFE hat es sich mit dem Patientenprogramm look good feel better zur Aufgabe gemacht, Krebspatientinnen Hilfe zur Selbsthilfe im Umgang mit den äußeren Veränderungen während der Therapie anzubieten:

In einem rund zweistündigen Mitmachprogramm erhalten betroffene Mädchen und Frauen professionelle Tipps von ehrenamtlichen Kosmetikexpertinnen zur Gesichtspflege und zum Schminken sowie zum Thema Kopfbedeckung. Sie erlernen besondere Techniken, um Augenbrauen und Wimpern natürlich nachzuzeichnen oder beispielsweise Hautflecken, die aufgrund der Bestrahlung entstanden sind, unauffällig abzudecken. Darüber hinaus werden sie zum Thema Tücher und Kopfschmuck sowie zum Umgang mit Perücken beraten.

Ziel ist es, den Krebspatientinnen Lebensqualität, Selbstwertgefühl und damit verbunden Hoffnung zu schenken, um sie während ihrer Therapie zu unterstützen und ihren Heilungsprozess positiv zu beeinflussen.

Die Anmeldung kann direkt vor Ort, per Mail oder telefonisch bei der zuständigen Organisatorin erfolgen:

Die Teilnehmerzahl ist pro look good feel better Kosmetikseminar auf 10 Patientinnen begrenzt.

Weitere Informationen über das DKMS LIFE look good feel better Patientenprogramm erhalten Sie unter www.dkms-life.de oder direkt bei der Ansprechpartnerin in der Klinik.

 

Termine Kosmetikseminare für Krebspatientinnen ➤

Zertifizierung

OnkoZert

Brustrekonstruktion

Ausgewählte Themen

Forschung

Die Frauenklinik beteiligt sich mit seinen Kompetenzzentren an zahlreichen Forschungsprojekten. Ein Überblick über die aktuellen Studien der Frauenklinik. Erfahren Sie mehr

Terminvereinbarung

Terminvereinbarung im Brustzentrum

Montag bis Freitag 8:00 bis 16:00 Uhr:

T (040) 790 20 - 29 00

alle Versicherungformen (gesetzlich, privat, mit Zusatzversicherung, Selbstzahler)

Wünschen Sie eine Chefarztbehandlung, vereinbaren Sie bitte unter T (040) 790 20 - 25 00 einen Termin.

Rückrufservice

Sollen wir Sie zur Terminvereinbarung zurückrufen?

Wenn Sie eine Kontaktaufnahme wünschen, geben Sie bitte eine Telefonnummer und/oder eine E-Mail-Adresse an.
Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder