Kontakt
AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM HAMBURG

Hohe Weide 17
20259 Hamburg

Ihre Ansprechpartnerin
Antje Dreblow

Antje Dreblow

Ernährungsmanagement

 

Ernährungsmanagement

Die richtige Ernährung hält gesund, fördert die Leistung und das Wohlbefinden. Wir haben ein Ernährungsmanagement zur Sicherstellung und Förderung der oralen Ernährung in der Pflege in unserem Haus etabliert.

Ein Viertel aller Patienten bundesweit kommen mangelernährt in ein Krankenhaus. Mehr als der Hälfte der Patienten droht im Verlauf ihres Krankenhausaufenthalts eine Mangelernährung. Kranke Menschen haben oft keinen Appetit – der Patient mit Schluckstörungen, mit einer Erkrankung des Verdauungstrakts oder allgemein nach einer Operation.

Mangelernährung mindert die Lebensqualität des Patienten. Mittels eines gut organisierten Ernährungsmanagements können Mitarbeiter aus der Medizin und aus der Pflege mangelernährte Patienten frühzeitig erkennen und ernährungsmedizinisch behandeln.

Weitere Informationen

Screening-Prozess

Die Grundlage des Ernährungsmanagements ist das Vorscreening. Dabei ermittelt der Arzt im Rahmen der Anamnese bei Patienten Gewichtsverlust, Nahrungsaufnahme sowie Krankheitsschwere und fordert bei Bedarf ein Ernährungskonsil an. Danach findet das Hauptscreening auf Mangelernährung durch die Diätassistentin statt, um die Defizite konkret zu ermitteln.

Je nach Ergebnis bieten sich verschiedene Ernährungstherapien an. Die Pflege und der Arzt übernehmen dabei die Durchführung und die Überwachung der Therapie.

Beim erneuten Konsil kontrolliert die Diätassistentin den Therapieerfolg und schlägt ggf. weitere Maßnahmen vor. Zusätzlich bekommt der Patient eine individuelle Diätberatung mit Tipps und Infomaterial für Umsetzung zuhause. In dem Entlassungsbrief beschreibt der Arzt die erfolgte Ernährungstherapie und gibt Empfehlungen für die weitere Ernährung nach dem Klinikaufenthalt.

Diäten und Ernährungsformen

Wir bieten unseren Patienten eine breite Vielfalt an Diäten und Ernährungsformen an. Zusätzlich zu allen üblichen Diäten, die sich aus den Krankheitsbildern ergeben wie: Lactosearm, fructosearm, histaminarm, glutenfrei, fettarm, ballastoffarm, ballaststofreich, leicht verdauliche Kost, leichte Vollkost, kaliumarm und natriumreduziert haben wir in unserer Klinik ein Umweltzimmer. Für MCS-Patienten bieten wir eine besondere diätische Betreuung aufgrund von Lebensmittelallergien an.

Selbstverständlich gehen wir auch auf die Essenswünsche anderer Kulturen und Religionen ein wie: Vegane Küche, Vegetarische Küche mit und ohne Fisch, Gerichte ohne Schweinefleisch oder ohne Rindfleisch.

Spezielle Halal-Kost oder koscheres Essen können wir aufgrund unserer baulichen Gegebenheiten in der Küche leider nicht anbieten.