Kontakt
AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM HAMBURG
Klinik für Innere Medizin

Ärztlicher Direktor und Chefarzt
Prof. Dr. med. Andreas de Weerth

Hohe Weide 17
20259 Hamburg

(040) 790 20 - 20 00 / - 20 11

(040) 790 20 - 20 09 / - 20 19

Ihre Ansprechpartner
Katharina Peukert

Katharina Peukert

Chefarztsekretärin

 

Behandlung internistischer Erkrankungen

Die Klinik für Innere Medizin ist spezialisierte auf Behandlung aller internistischen Erkrankungen. Gerade bei Erkrankungen der inneren Organe ist eine gründliche und breit gefächerte Diagnostik eine wesentliche Voraussetzung für eine erfolgreiche Behandlung.

Die enge Kooperation von Spezialisten der einzelnen Subdisziplinen der Inneren Medizin „unter einem Dach“ bedeutet eine zügige und umfassende Diagnostik und Behandlung komplexer Krankheitsbilder. Für unsere Patienten heißt das: qualifizierte medizinische Versorgung durch engagierte Mitarbeiter in einem menschlichen Umfeld. 

Die Klinik für Innere Medizin unter der Leitung von Prof. Dr. Andreas de Weerth ist auf die Behandlung gastroenterologischer und kardiologischer Krankheitsbilder spezialisiert.

Erkrankungen der Verdauungsorgane werden in unserer modernen Funktions- und Endoskopieabteilung untersucht. Die Klinik hat einen exzellenten Ruf in der Behandlung von Tumoren des Magen-Darmtraktes und der Therapie chronisch entzündlicher Darmerkrankungen.

Unsere Klinik bietet Ihnen umfassende medizinische Kompetenz im Bereich der Kardiologie (Herzmedizin).

Moderne und innovative Technik z.B. in unserem neuen Herzkatheterlabor steht für unsere Patienten rund um die Uhr zur Verfügung.

Bitte beachten Sie auch die Informationen zur

Darüber hinaus unterstützen wir alle Kliniken in internistischen Fragestellungen. 

Menschen und Gedanken
Schwerpunkte des Leistungsspektrums

Erkrankungen des Magen-Darmtraktes

Die Klinik für Innere Medizin ist besonders auf Erkrankungen des Magen-Darmtraktes spezialisiert. In unserer modernen Endoskopieabteilung werden Untersuchungen des Magens (Gastroskopie), des Darmes (Koloskopie) und der Gallen- und Pankreasorgane (Endosonographie, ERCP) vorgenommen. 

Seit Jahren besteht das Zentrum für chronisch entzündliche Darmerkrankungen. Die gute Kooperation mit vielen niedergelassenen Fachpraxen macht es möglich, effizient und patientenorientiert zu behandeln. Eine regelmäßige Beratung der Selbsthilfegruppe CED-Hilfe Hamburg rundet die ganzheitliche Betreuung unserer Patienten mit chronisch entzündlichen Darmerkrankungen ab. 

Im Jahre 2009 wurde das auf Darmkrebs spezialisierte Hamburger Darmzentrum am AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM HAMBURG. In diesem zertifizierten Zentrum behandeln wir sämtliche Krebsvorstufen und auch Tumoren des Gastrointestinaltraktes. Sie können sich darauf verlassen, dass wir die medizinisch beste und für Sie schonenste Art der Behandlung durchführen werden.

CED

In unserer Klinik für chronisch entzündliche Darmerkrankungen werden Patienten mit Morbus Crohn, Colitis ulcerosa und andere entzündliche Erkrankungen des Magen-Darmtraktes behandelt.

Zur Diagnosestellung stehen alle diagnostischen Möglichkeiten wie hochauflösende Zoom-Endoskopie, moderne Ultraschalldiagnostik und MRT-Sellink bereit. Für alle Patienten besteht die Gelegenheit, sich im Rahmen der Sprechstunde über alle etablierten und alterativen Therapiemöglichkeiten zur Behandlung ihrer Darmerkrankung umfassend zu informieren.

Alle gängigen medikamentösen Therapieformen werden durchgeführt wie moderne  „biologische“ Therapien mit Antikörpern. Unsere interventionelle Endoskopie führt endoskopische Ballondehnung von Engstellen im Darm durch. Die Therapie wird ergänzt durch eine spezialisierte Diätberatung für Patienten mit chronisch entzündlichen Darmerkrankungen in unserem Hause. Die regelmäßige Interaktion von erfahrenen Endoskopikern, Radiologen und Chirurgen garantiert ein umfassendes und  interdisziplinär ausgearbeitetes Behandlungskonzept für alle unsere Patienten.

Erkrankungen des Herzens

Im Notfall stehen wir Ihnen zur Seite. In unserem Herzkatheterlabor kann jederzeit eine lebensrettende Herzkatheteruntersuchung und falls erforderlich eine entsprechende gefäßerweiternde Therapie mittels Ballonkatheter oder Stentimplantation durchgeführt werden.

Überwiegend nutzen wir für unsere Patienten schonende Zugangswege über die Arteria Radialis, auch im Notfall. Eine 24-Stunden Katheterbereitschaft im Hause, die gemeinsam mit  Oberärzten aus dem Universitären Herzzentrum geleistet wird garantiert hochqualifizierte Behandlung vor Ort auch im Notfall. Oft ist jedoch nicht sofort eine Herzkatheteruntersuchung notwendig, dann gehen wir Ihren Beschwerden mit den modernsten Methoden der Herz-Kreislauf-Medizin auf den Grund. Eines ist sicher: Ihnen wird die individuell richtige und notwendige Hilfe zuteil. 

Krebsbehandlung ist Teamarbeit

Der sicherste Schutz vor einer Krebserkrankung ist die Vorsorgeuntersuchung. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Hausarzt darüber.

Im AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM HAMBURG arbeiten wir Hand in Hand: Sie können unserer Erfahrung bei der Krebsbehandlung vertrauen; onkologisch ausgebildete Ärzte unseres Hauses werden in enger Zusammenarbeit niedergelassenen Krebsspezialisten, mit den Radiologen und den operativ tätigen Ärzten unseres Hauses über die bestmögliche Therapie beraten. Der Vorteil: Sie müssen deshalb nur so lange wie nötig im Krankenhaus bleiben, die Behandlung wird ambulant ohne Reibungsverluste fortgesetzt. Sie können sich darauf verlassen. Für Darmkrebserkrankungen haben wir mit Spezialisten in Hamburg das Hamburger Darmzentrum gegründet.

Mehr Informationen über des Hamburger Darmzentrum finden sie hier

Lebensqualität von Patienten mit nicht mehr heilbaren Erkrankungen

Auf unserer Palliativstation betreut unser multidisziplinäres Team Patienten, die an einer schweren und nicht mehr heilbaren Erkrankung leiden. Dabei konzentriert sich die Therapie auf die Symptomkontrolle, Schmerzmanagement und Krankheitsbewältigung um so die Lebensqualität des Einzelnen zu verbessern. 

Unser kompetentes und multidisziplinäres Team aus Ärzten, Pflegekräften, Seelsorgern, Sozialarbeitern, Physiotherapeuten, Psychoonkologen und Musiktherapeuten gewährleistet eine sehr individuelle Therapie. Ziel ist es unseren Patienten ein aktives und würdevolles Leben zu ermöglichen. Viele unserer Patienten können nach dem Aufenthalt auf der Palliativstation gestärkt wieder nach Hause entlassen werden.

Kardiologie

Palliativeinheit

Förderverein Palliativeinheit

Ausgewählte Themen

Selbsthilfegruppen

Auch nach Ihrem Aufenthalt im Diakonieklinikum müssen Sie möglicherweise mit Ihrer Krankheit leben. Wir Ärzte wissen, dass Aufklärung und kompetente medizinische Betreuung nicht ausreicht, um zu verstehen was noch kommen kann.

Unsere enge Zusammenarbeit mit Selbsthilfegruppen unserer Patienten ist daher ein wichtiger Baustein der ganzheitlichen Betreuung chronisch Kranker.

In der Selbsthilfe erhalten Sie von ehemaligen Patienten wertvolle Tipps für den Alltag, aber auch Erfahrungen zum Umgang und zur Bewältigung der Erkrankung.

Oft ist allein das Gespräch mit „Leidensgenossen“ Trost und Ermutigung. Wenn Sie mögen, fragen Sie doch unsere Mitarbeiter nach dem Kontakt.

Einige Selbsthilfegruppen beraten auch vor Ort in unserem Hause.  

Terminvereinbarung

Terminvereinbarung in der Inneren Medizin

Montag bis Freitag 8:00 bis 16:00 Uhr:

T (040) 790 20 - 29 01

alle Versicherungformen (gesetzlich, privat, mit Zusatzversicherung, Selbstzahler)

Wünschen Sie eine Chefarztbehandlung, vereinbaren Sie bitte unter T (040) 790 20 - 20 00 einen Termin.

Rückrufservice

Sollen wir Sie zur Terminvereinbarung zurückrufen?

 
 
 
 
 
 
Bitte geben Sie hier das Wort ein, das im Bild angezeigt wird. Dies dient der Spam-Abwehr. *
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder
Wenn Sie eine Kontaktaufnahme wünschen, geben Sie bitte eine Telefonnummer und/oder eine E-Mail-Adresse an.