Ihr stationärer Aufenthalt

Natürlich ist ein bevorstehender Krankenhausaufenthalt ein wichtiges Ereignis für unsere Patientinnen und Patienten, aber wir bemühen uns sehr, Ihnen alles so angenehm wie möglich zu machen, Ihre Fragen zu beantworten und Ihnen bestmöglich zu helfen. Sie sollen sich bei uns möglichst schnell zurechtfinden und wohl fühlen. Dafür engagieren wir uns sehr. Aber auch Sie können mithelfen, damit gerade das Ankommen für Sie möglichst stressfrei verläuft und Sie schnell auf Ihrem Zimmer ankommen.

Eine detaillierte Anfahrtsbeschreibung und Informationen zur Stellplätzen bzw. Verkehrsverbindungen finden Sie hier. Mit der Terminvergabe erhalten Sie auch eine Uhrzeit, zu der wir Sie erwarten. Es reicht, wenn Sie 15 Minuten vor dem Termin erscheinen.

Bitte melden Sie sich Tresen Aufnahme/Ambulanz im Erdgeschoss (siehe Foto). Dort wird man mit Ihnen die notwendigen Formalitäten erledigen: Wir schließen mit Ihnen einen Behandlungsvertrag ab. Wünschen Sie über die normalen Leistungen hinausgehenden Komfortelemente oder Chefarztbehandlung, wird dies in einem zusätzlichen Wahlleistungsvertrag vereinbart. Auch die Zimmervergabe erfolgt nun.

HINWEIS: Bitte beachten Sie die Informationen zur Terminvergabe und Unterkunft.

Wir benötigen für Ihre stationäre Aufnahme mindestens folgende Unterlagen:

  • Personalausweis oder Reisepass
  • Krankenversicherungskarte und ggf. Unterlagen zu privaten Zusatzversicherungen
  • bei gesetzlich Versicherten: Einweisungsschein vom behandelnden Arzt
  • ggf. Befreiungsausweis (Krankenhaustagegeld)

Je nach Anlass der Behandlung können weitere Unterlagen hilfreich sein. Dazu gehören u.a. Arztbriefe, aktuelle Untersuchungsergebnisse, Übersicht über die von Ihnen regelmäßig eingenommenen Medikamente, medizinische Pässe (z.B. Allergien, Diabetiker, Marcumar, Schrittmacher, Mutterpass). Auch ein eventuell vorhandener Organspendeausweis, eine Patientenverfügung und eine Vorsorgevollmacht sollten mitgebracht werden.

Wenn alles erledigt ist, gehen Sie auf Ihre Station und melden sich dort am Stützpunkt. Dort erwartet man Sie schon und bringt Sie auf Ihr Zimmer.

Ein paar praktische Hinweise

Wir empfehlen unseren Patientinnen und Patienten, so wenig Gepäck und Wertsachen wie möglich mitzunehmen, aber natürlich trotzdem alles, was Sie benötigen. In unserer Cafeteria können Sie im Notfall einige ausgewählte Hygieneartikel erwerben; die Filiale eines Discounters finden Sie unweit des  AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM HAMBURG.

Bitte denken Sie mindestens an folgende Artikel des persönlichen Bedarfs:

  • Hygieneartikel (wie Handtücher, Waschlappen, Zahnbürste, Zahnbecher, Kamm, Waschlotion, Rasierapparat)
  • Persönliche Kleidungsstücke (z.B. Nacht- und Unterwäsche, Bademantel, Hausschuhe, feste Schuhe, Jogginganzug)
  • Hilfsmittel (wie Hörgerät, Brille, Prothese usw.)
  • Kleinerer Betrag Bargeld für Besuch in der Cafeteria, Buchung des Patienten-WLAN, Erwerb von Kopfhörern und Briefmarken u.ä.

Sie bekommen in Ihrem Zimmer einen abschließbaren Schrank, der jedoch nur einen begrenzten Stauraum bietet. Bitte bedenken Sie das bei der Auswahl Ihres Gepäcks.

Ihre Station wird in den kommenden Tagen Ihr vorübergehenden Zuhause sein. Wenn keine zwingenden Gründe eine Verlegung notwendig machen, bleiben Sie während Ihres gesamten Aufenthalts im selben Zimmer, das natürlich kein echtes Zuhause ersetzen kann, aber zumindest Komfort, Sicherheit und Hygiene bietet.

  • Wenn Sie zum ersten Mal auf die Station kommen, melden Sie sich bitte am Stützpunkt. Dort wird man Sie empfangen und zu Ihrem Zimmer bringen.
  • Jede Station hat einen Aufenthaltsraum, in dem Sie sich z.B. mit Angehörigen zurückziehen können. Dort können Sie auch Getränke erhalten.
  • Ihre Essenswünsche nehmen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Speiseversorgung auf und besuchen Sie dazu in Ihrem Zimmer.
  • An jedem Bett ist eine Klingel, deren Meldung im Stützpunkt eingeht. Ihre Pflegekraft wird sich schnellstmöglich bei Ihnen melden.
  • Wenn Sie Fragen zu ihrer Behandlung oder Versorgung nach dem Krankenhausaufenthalt haben oder mit einem Seelsorger sprechen möchten, sagen Sie das bitte Ihrer Pflegekraft; sie wird diese Gesprächswünsche an die zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weiterleiten.
  • Wir freuen uns über jede Rückmeldung, die wir von unseren Patienten erhalten. Sprechen Sie gerne unsere Mitarbeiter an oder nutzen Sie das Formular des Meinungsmanagements, um Beschwerden, Anregungen oder Lob zu übermitteln. 

Bitte beachten Sie auch unsere Serviceangebote.

Damit Sie sich wohlfühlen können, bieten wir Ihnen eine Reihe von kostenlosen oder bezahlbaren Serviceleistungen an. Bitte nehmen Sie diese Leistungen gerne in Anspruch; wir freuen uns, Ihnen den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen.

 

In Verbindung bleiben

  • Sie können Ihr eigenes Telefon nutzen oder am Empfang (Erdgeschoss) eines mieten.
  • Am Empfang erhalten Sie die Zugangsdaten zum Patienten-WLAN. Über eventuell anfallende Kosten informieren Sie die dortigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
  • In jedem Zimmer sind Fernseher installiert. Kopfhörer erhalten Sie am Automaten in der Magistrale (Nähe Aufnahmetresen)
  • Sie können frankierte Post am Empfang abgegeben; wir leiten sie dann weiter. Auch Briefmarken erhalten Sie am Empfang.

Essen & Trinken

  • Ihre Essenswünsche werden Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Speiseversorgung aufgenommen, die Sie dazu in Ihrem Zimmer besuchen.
  • Sie können ein ergänzendes Speiseangebot als Wahlleistung buchen. Informationen dazu erhalten Sie im Aufnahmegespräch.
  • Unsere Cafeteria im Erdgeschoss ist wochentags von 06:30 Uhr bis 18:00 Uhr geöffnet; am Wochenende und Feiertags von 08:00 bis 18:00 Uhr. Ein Besuch lohnt immer: ein umfangreiches Angebot an Kaffee & Kuchen steht für Sie bereit.
  • Teeküchen finden Sie in den Aufenthaltsräumen auf den Stationen.
  • Automaten für kleine Snacks und Getränke stehen im Wartebereich der Notaufnahme.

Lesen

  • Zeitschriften liegen in den Aufenthaltsräumen aus.
  • In der Magistrale und in der 4. Etage finden Sie Bücherwagen mit Literatur zum Ausleihen.
  • Wenn Sie einen Tablet-PC oder ein Smartphone besitzen, können Sie gerne den Dienst sharemagazines kostenfrei nutzen. Wir empfehlen zur Schonung Ihres Datenvolumens die Buchung unseres Patienten-WLAN. Sie erhalten die Zugangsdaten am Empfang.

Andacht & Seelsorge

  • Der Raum der Stille im Erdgeschoss (Magistrale) ist rund um Uhr als Ort der Besinnung und des Gebets geöffnet. Nehmen Sie auch gerne die dortigen Angebote wie Gebets-Lesezeichen oder das Gästebuch wahr. 
  • Unsere ausgebildeten Seelsorgerinnen und Seelsorger kommen gerne für eine Begegnung zu Ihnen. Bitte teilen Sie einen Gesprächswunsch Ihrer Pflegekraft mit.
  • Jeden Mittwoch findet im Raum der Stille um 16:00 h eine kurze Patientenandacht statt. Sie und Ihre Angehörigen sind herzlich eingeladen.
  • Sie finden in Ihrem Nachttisch ein Neues Testament.
  • Weitere Informationen unter Seelsorge.

Gemeinschaft

  • In den Aufenthaltsräumen auf den Stationen können Sie sich bei Interesse mit anderen Patientinnen und Patienten austauschen.
  • Immer donnerstags um 15:00 Uhr findet im Aufenthaltsraum der Station B4 ein Patientencafé statt. Sie sind herzlich eingeladen.
  • Unsere ehrenamtlichen Grünen Damen und Herren kommen gerne auch zu Ihnen, um sich mit Ihnen ein wenig auszutauschen oder Sie zu unterstützen z.B. durch kleine Besorgungen für bettlägerige Patienten.

Bargeld

  • Bitte nehmen Sie so wenig Wertsachen und Bargeld wie möglich mit ins Krankenhaus und schließen Sie diese in das Fach Ihres Schrankes ein. Wir können keine Haftung für diese Wertgegenstände übernehmen.
  • In unmittelbarer Nähe zum Krankenhaus finden Sie Filialen der Hamburger Sparkasse und der Deutschen Bank mit Geldautomaten.

Sie werden erst dann aus dem DKH entlassen, wenn es medizinisch gesehen keine Notwendigkeit mehr für eine stationäre Betreuung gibt und Ihre Anschlussversorgung gesichert ist. Darauf können Sie sich verlassen.

  • Sie erhalten mit der Entlassung mindestens einen vorläufigen Arztbrief, den Sie bitte Ihrem weiterbehandelnden Arzt übergeben. In diesem Arztbrief ist auch ein aktueller Medikamentenplan enthalten.
  • Sollten Sie an einem Freitag oder am Wochenende entlassen werden, bekommen Sie von uns zusätzlich die benötigten Medikamente für die nächsten Tage mit.
  • Benötigen Sie neue Hilfsmittel (z.B. Unterarmstützen, Rollator), können Sie diese von unserem Kooperationspartner ThiesMediCenter bereits im Krankenhaus erhalten.
  • Unser Entlassteam unterstützt Sie und Ihre Angehörigen dabei, für die jeweilige Situation angemessene Lösungen für Ihre Anschlussversorgung zuhause oder in einer Reha-Einrichtung zu finden und die notwendigen Formalitäten zu erledigen. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Seite Entlassmanagement.
  • Wenn Sie als Angehörige plötzlich vor neuen pflegerischen Herausforderungen stehen, unterstützen wir Sie gerne im Rahmen der Familialen Pflege durch Schulungen und Beratungen. Bitte rufen Sie gerne unter T (040) 790 20 - 12 24 an. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte diesem Flyer.

Zimmerreinigung

Bitte beachten Sie auch