Arbeit mit höchster Perfektion: Die Klinik für Hand- und Fußchirurgie behandelt Nervenschäden und andere schwierige Verletzungen

 

In unserer Klinik betreut Sie ein spezialisiertes Team von Fachärzten, Pflegekräften und Physiotherapeuten. Wir bieten alle notwendigen medizinischen Leistungen zur Versorgung von Erkrankungen und Verletzungen von Hand, Unterarm, Ellenbogen und Fuß an.

In unserer Sprechstunde werden Sie von einem Facharzt für Hand- und Fußchirurgie untersucht. Erforderliche Röntgenuntersuchungen werden durchgeführt, spezielle Untersuchungen, wie Kernspin- oder Computertomografie oder eine Nervenstrommessung veranlasst. Notfälle, darunter auch schwere Hand-, Fuß- und Armverletzungen und Verletzungen mit abgetrennten Gliedmaßen, können rund um die Uhr versorgt werden.

Hand- und Fußoperationen können sowohl nach örtlicher Betäubung als auch nach Vollnarkose ambulant durchgeführt werden. Sie können das Krankenhaus nach wenigen Stunden wieder verlassen.

Manche Eingriffe erfordern einen Krankenhausaufenthalt von einigen Tagen. Nach schweren Unfällen kann es sinnvoll sein, eine intensive, mehrmals täglich notwendige Physiotherapie stationär durchzuführen.

Nach der Entlassung finden die notwendigen Kontrollen wiederum in der Hand- und Fußsprechstunde statt. Auch die Physiotherapie kann von einem spezialisierten Team im Haus durchgeführt werden.

Die „Federation of European Societies for Surgery of the Hand (FESSH)“ hat die Klinik für Hand- und Fußchirurgie als erste Hamburger Klinik zum „Hand Trauma Center“ ernannt.

Unsere Besonderheiten / Spezialisierungen

Erkrankungen der Hand

  • Nervenfunktionsstörungen durch Druckschädigungen (z.B.  KarpaltunnelsyndromSulcus Ulnaris-Rinnensyndrom, das so genannte Supinator-Logen-Syndrom)
  • Dupuytren’sche Erkrankung (Bewegungseinschränkungen der Finger durch Bindegewebsvermehrung in der Holhand und an den Fingern)
  • Bewegungsstörungen der Finger durch eine Enge im Sehnengleitkanal (so genannter Schnappfinger, schnellender Finger), schmerzhafte Entzündungen der Sehnenansätze wie der Tennisellenbogen 
  • Arthrosen der Fingergelenke, des Daumensattel- und des Handgelenks durch Gelenk- versteifungen und Endoprothesen an den Fingern
  • Veränderung der Sehnen und Gelenke bei rheumatoider Arthritis
  • Überbeine (Ganglien), Zysten und alle Tumorerkrankungen

Verletzungen der Hand

Funktionsverbessernde Maßnahmen bei Verletzungsfolgen

  • Konservative Therapie von Gelenkversteifungen, eingeschränkter Beweglichkeit nach Sehnenverletzungen und Infektionen 
  • Behandlung von Bewegungsstörungen, Kontrakturen oder Lähmungen der Hand
  • Korrektur knöcherne Fehlstellungen 
  • Nervenwiederherstellung durch Transplantation oder Nervenlösung 
  • Wiederherstellung der Greiffunktion nach schweren Handverletzungen 
  • Narbenbehandlung nach allen Eingriffen an der Hand und am Arm

Erkrankungen und Verletzungen der Hand: Interview mit Chefarzt Dr. Paul Preisser

Kontakt

AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM HAMBURG gGmbH

Chefarztsekretariat
Monika Neumann

Hohe Weide 17
20259 Hamburg
T (040) 790 20 – 24 01
F (040) 790 20 – 24 09
monika.neumannthis is not part of the email@ NOSPAMd-k-h.de

 

Ihr Ansprechpartner

Dr. med. Paul Preisser

Dr. med. Paul Preisser

Chefarzt

Klinik für Hand- und Fußchirurgie

Terminvereinbarung

   Hand- und Fußchirurgische Sprechstunde  
   T (040) 790 20 – 29 03