Interprofessionelle Zusammenarbeit bei Gefäßerkrankungen

In der Klinik für Gefäßmedizin bündeln sich die Kompetenzen von verschiedenen Fachdisziplinen: Neben den Ärzten für Gefäßchirurgie sind Fachärzte für Radiologie und Angiologie in dieser Abteilung tätig. Gemeinsam werden sie in der Diagnostik und Behandlung von Patienten mit Gefäßleiden von Fachärzten für Kardiologie und Diabetologie unterstützt.

Neben den ärztlichen Fachvertretern wird das Team durch weitere Partner verstärkt: dazu zählen Wundtherapeutinnen, speziell in der Wundbehandlung ausgebildete Pflegekräfte, Fachpflegekräfte auf der Station oder externe Kooperationspartner wie Podologen oder orthopädische Schumacher.

Dr. Tigges über die Behandlung der Schaufensterkrankheit

Welche Krankheitsbilder werden in der Klinik für Gefäßmedizin behandelt?

  • Patienten mit arteriellen Durchblutungsstörungen und Gefäßerkrankungen
  • Patienten mit chronischen Wunden
  • Patienten mit Diabetischem Fußsyndrom
  • Patienten mit venösen Erkrankungen (Varizen und Thrombosen)

Der Schwerpunkt der Klinik unter der Leitung von Dr. Wolfgang Tigges liegt in der Diagnostik und Behandlung von arteriellen Durchblutungsstörungen, die zum Krankheitsbild der „Schaufensterkrankheit" führen und in der interprofessionellen Diagnostik und Therapie von Patienten mit chronischen Wunden. Die Behandlung von Patienten mit Diabetischem Fußsyndrom erfolgt in enger Zusammenarbeit mit den Spezialisten der Klinik für Diabetologie.

Therapie von Gefäßerkrankungen im Rahmen von Kathetereingriffen

Seit dem 1. Oktober 2015 betreibt die VISIORAD, eine Gemeinschaftspraxis aus Fachärzten für Radiologie,Nuklearmedizin und Strahlentherapie, mit Standorten in Hamburg und Schleswig-Holstein, die Interventionelle Radiologie im Rahmen der neu gegründeten interdisziplinären Klinik für Gefäßmedizin. Dadurch kann jetzt die Therapie von Gefäßerkrankungen im Rahmen von Kathetereingriffen auch außerhalb des Operationstrakts angeboten werden.

Das Operationsteam von Dr. Tigges wird durch dieses Angebot verstärkt. Gefäße  werden bei diesem Verfahren in der Regel ohne Narkose nur in örtlicher Betäubung mittels Ballonkatheter oder Stent aufgeweitet oder eröffnet. Die Behandlung der Gefäßpatienten wird nach täglichen Absprachen zwischen Angiologen, Interventionellen Radiologen und Gefäßchirurgen in der neuen Gefäßklinik im Konsens entschieden. „Wir freuen uns, unsere langjährige erfolgreiche Kooperation mit Herrn Dr. Tigges jetzt auch an diesem Standort fortsetzen zu können“, meint Dr. Guido Girolami, einer der Interventionellen Radiologen der VISIORAD.

Kontakt

AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM HAMBURG gGmbH
Klinik für Gefäßmedizin

Chefarzt
Dr. med. Wolfgang Paul Tigges

Hohe Weide 17
20259 Hamburg
T (040) 790 20 - 26 40
F (040) 790 20 - 26 49
christine.rosenburgthis is not part of the email@ NOSPAMd-k-h.de

 

Ihr Ansprechpartner

Dr. med. Wolfgang Paul Tigges

Dr. med. Wolfgang Paul Tigges

Chefarzt

Klinik für Gefäßmedizin

Terminvereinbarung

   Sprechstunde 
   T (040) 790 20 - 29 27

  

Faltblätter